Jetzt Bildungsprämie beantragen - Nur noch bis Ende des Jahres!


Noch bis zum 31.12.2021 können Weiterbildungsinteressierte einen Prämiengutschein bekommen. Vorausgesetzt sie sind mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig und ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen unter 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung) liegt. Auch Mütter und Väter in Elternzeit oder Personen in Pflegezeit können einen Prämiengutschein bekommen. Der Bund übernimmt die Hälfte der Veranstaltungsgebühr, bis maximal 500 Euro.

Interessierte können sich direkt bei Frau Faulhaber, unserer Bildungsberaterin, zum Prämiengutschein beraten lassen. Im Beratungsgespräch klären  wir die individuellen Voraussetzungen der Interessierten und geben den Prämiengutschein aus. Auch eine Online-Beratung möglich.

Prämiengutscheine können in den meisten Bundesländern für Weiterbildungen mit Kosten über 1.000 Euro eingesetzt werden. Ausnahmen gelten für Maßnahmen, die in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein stattfinden. Hier können Prämiengutscheine nur genutzt werden, wenn die Gebühren 1.000 Euro nicht übersteigen. Für in diesen Ländern lebende Menschen gibt es Landesprogramme, die teurere Weiterbildungen unterstützen.

Die Kontaktdaten von Frau Faulhaber finden Sie hier: Zu den Kontaktdaten unserer Bildungsberaterin


Zurück